Was macht ein Hochzeitsplaner im Winter?

„Oh du fröhliche“… Hochzeitsplanung im Winter

Es ist mal wieder so weit, die schönste Zeit des Jahres ist in vollem Gange – jeder ist damit beschäftigt Geschenke zu kaufen, einen Weihnachtsbaum zu organisieren und sich um alles zu kümmern, was für das Fest noch so notwendig ist.

Und manche beschließen, in gerade diesem Rummel, einen Moment inne zu halten und zu heiraten, den Moment der Liebe zu zelebrieren, in einer Zeit, in der es doch genau darauf ankommt.

Aber was macht ein Hochzeitsplaner eigentlich im Winter, wenn mal keine Hochzeiten anstehen? Diese Frage bekomme ich häufiger gestellt, so auch neulich wieder und da ist mir klar geworden, ich muss dieses Mysterium mal aufklären 😉

Eigentlich ist es gar nicht so mysteriös, wenn man die Aufgaben eines Hochzeitsplaners wirklich auf das Kleinste herunterbricht, das da wäre:

Hochzeiten planen!

Aber lasst mich Euch sagen, es steckt noch viel mehr dahinter.

Jede Hochzeit ist ein individueller Schatz und etwas ganz Besonderes, es erfordert Zeit und jede Menge Herzblut, um zwei Menschen diesen wunderschönen Tag so zu gestalten, wie sie ihn sich vorstellen. Ein bis anderthalb Jahre Planung können da schon zusammenkommen, das heißt, dass ich in diesem Winter damit beschäftigt bin, die Sommerhochzeiten 2019 detaillierter zu planen und die ersten Gespräche für die Winterhochzeiten nächstes oder sogar schon für Hochzeiten übernächstes Jahr führe.

Aber nicht nur das, der Winter ist die Zeit für Hochzeitsplaner neue Kontakte zu knüpfen und neue Dienstleister kennenzulernen, die wir dann vielleicht für Eure Hochzeit engagieren. Ich gehe also auf viele Veranstaltungen, esse dort Unmengen an Häppchen und spreche mit ganz vielen Geschäftsleuten aus allen möglichen Bereichen (okay, das mit den Häppchen stimmt nicht immer😉), das mit den anderen Selbstständigen oder Firmenvertretern schon, egal ob es um Blumen geht, andere Hochzeitsplaner, Brautausstatter oder DJs, auf diesen Veranstaltungen habe ich die Möglichkeit eine breite Masse an Dienstleistern zu finden, die dann gemeinsam mit mir für Eure Hochzeit arbeiten.

Während also das Ende des Jahres immer näher rückt und ich von Veranstaltung zu Veranstaltung hüpfe, stehen natürlich auch einige meiner Lieblingstätigkeiten an, zu denen der Jahresrückblick gehört und ich ein weiteres Jahr bei Event Botschaft Hochzeiten planen konnte – wozu Ihr sehr viel beitragt und jede Hochzeit unvergesslich macht.

Shopping und Inspirationen sammeln gehören für einen Hochzeitsplaner definitiv zum Winter dazu: Wo sind die Trends für die nächsten Saison? Wie kann ich mein   Verleihsortiment erweitern, um Euch mehr Möglichkeiten zu bieten?

Gibt es Locations, die ich in mein Portfolio mit aufnehmen kann? Diese und viele weitere Fragen rücken im Winter in den Fokus, begleiten mich aber natürlich das ganze Jahr über immer wieder.

Der Winter ist für mich als Hochzeitsplaner die Explosion der Kreativphase und der neuen Möglichkeiten, aber auch ein Moment des Innehalten (und der Buchhaltung :D) und des Revue passieren lassen eines tollen Jahres.

Würde ich es mit einer Phase der Planung einer Hochzeit vergleichen, dann wäre es das Brainstorming, das grenzenlose Träumen und das Finden der eigenen Wünsche, verbunden mit dem klaren Fokus auf das Ziel Traumhochzeit.

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine wunderschöne Adventszeit und einen gelungenen Jahresabschluss.

Love, Iva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.